Newsletter RADAR - Ausgabe 09/2021

Nachhaltiges zum Nachmachen: Konzepte und Können rund um den Globus

Im Trend:

Floatovoltaics

Schwimmende Solarparks erobern rund um den Globus immer mehr Seen und Meere.

Einer der weltgrößten entsteht aktuell in Singapur. Der 60-Megawatt-Park zählt  122.000 Sonnenkollektoren und soll künftig das komplette Wasseraufbereitungssystem des Inselstaats betreiben. KI-Hilfe inklusive, denn bei der Wartung des 45 ha großen Areals werden Drohnen zum Einsatz kommen.

Auch RWE geht seit August schwimmen: Auf einem See in der niederländischen Provinz Noord-Brabant installiert der Energieversorgungskonzern zurzeit 13.400 Solarmodule. Mit einer Gesamtleistung von 6,1 MW sollen sie bereits Ende 2021 ans Netz gehen.

In Deutschland gibt es bislang nur wenige kleine Floatovoltaics. Die weltweit größten schwimmenden Solarparks kann China vorweisen. Sie erreichen Höchstleistungen von mehr als 100 MW.

Weitere Themen